Leon Francis Farrow – Leon Francis Farrow

Eine Band, ein Album, ein Name. Das was drauf steht, das bekommt man auch, und zwar genau DAS, keinen extra Schnick schnack, keine Farben, kein Tam Tam. Indierock, dass ist es was sie können und dass ist es was sie tun – sie spielen, bespielen alle Bühnen.

Leon Francis Farrow machen nicht nebenbei Musik, nein, sie sind Vollblutmusiker, Musiker mit Leib und Seele.

 

Die Berliner Band hat sich vor Jahren zusammen gefunden, lediglich Jacco hat es erst etwas später dazu gespült. Aber seitdem Jacco an Bord ist, wird gearbeitet, geschrieben und gespielt.

Ich freue mich, das Album schon vorab bestaunen zu können, gerade Songs wie „Plastic City“ haben es mir angetan. Es beginnt im Regen, mit diesem Gefühl im Bauch die Wolken einreißen zu wollen um wieder die Sonne ins Herz lassen zu können. Und da sind Leon Francis Farrow und hauen dir plötzlich die Gitarre, das Schlagzeug und das Tamburin um die Ohren, sodass du nur noch blau siehst und diese Wärme in dir aufsteigt die dir seit langem gefehlt hat.

Leon Francis Farrow können aber auch anders, sie hinterfragen viel und beschäftigen sich mit unserer aktuellen Politik.

In dem Song „Marilyn Said“ fordert Marilyn Monroe den heutigen Präsidenten auf seinen Friedensnobelpreis zurückzugeben, wenn ihm egal ist was sogar in seinem Land passiert.

 

Wer Leon Francis Farrow live erleben möchte hat jetzt die Gelegenheit dazu. Das Album Leon Francis Farrow erscheint am 08.04.2016!

Hier die Konzertdates:

07.04 Osnabrück, Der Zauber von OS
08.04 Hildesheim, WOHNZIMMER
09.04 Frankfurt, Secret Show
13.04 Tübingen, Café Haag
14.04 Stuttgart, Kap Tormentoso
15.04 Würzburg, Wunschlos Glücklich
16.04 Bielefeld, c.ult chamber unlimited ev
21.04 Celle, Ms – Loretta
22.04 Magdeburg, Turmpark
28.04 Hannover, Minchens Livemusic Club
29.04 Gelsenkirchen, Wohnzimmer GE

 

Und hier die aktuelle Auskopplung „Give it some Time“ aus dem Album „Leon Francis Farrow„:

https://www.youtube.com/watch?v=zS0g52l9Fpk&feature=youtu.be

 

Sarah

Junkyard Rebellion

Junkyard Rebellion ist eine Berliner Crossover Band im Stil der 90iger Jahre – ihr größter Einfluss ist wohl Rage against the Machine.

Die Band gründete sich vergangenes Jahr und macht wirklich intensive, körperdurchdringende Musik.

Im August erscheint die EP von Junkyard Rebellion, im Sage Club wird das Release Konzert stattfinden. Hingehen lohnt sich, kann ich da nur sagen!!!

Am 30.08. spielen sie außerdem in der Weissen Rose.

Ich habe die Jungs in ihrem Proberaum besucht, dort ist das Interview entstanden.

Hier der Link zum Interview + dem Song „Born in a cage“:

 

www.Junkyard-Rebellion.de

http://www.facebook.de/junkyardrebellion

Garish

Garish – 5 Jungs aus Österreich auf Tour durch Deutschland , um zu begeistern und Herzen zu stehlen.

Vor ihrem Auftritt habe ich Thomas und Markus im Comet Club in Berlin getroffen, um sie vor laufender Kamera ein wenig auszuquetschen.

Seit 1997 spielen die Jungs unter dem Bandnamen „Garish“ zusammen, derzeit promoten sie ihr sechstes Album „Trumpf“.

Ihre deutschsprachige Rockmusik geht durch den Körper, sie sind vielseitig bei dem was sie tun – mal erinnern sie an Santiano, im  nächsten Moment hast du Kings of Leon in österreichisch auf der Bühne. In jedem Fall ist es immer großartig, die kraftvolle Stimme des Leadsängers Thomas in vielen Liedern gepaart mit seinem Akkordeon zu hören, oder sich dem Sexappeal das Schlagzeugers Markus zu ergeben, welcher in der hintersten Reihe des Publikums noch Mädchenherzen höher schlagen lässt.

Insgesamt war es ein toller Abend, eine sehr nette Band und fantastische Musik zum immer wieder reinhören.

 

Hier das Interview samt zwei Songs vom Konzert im Comet Club (Berlin):

Mehr Infos zur Band:

www.garish.at

TUNE

TUNE- 5 Jungs aus Polen, genauer aus Lodz, der “Otto-Stadt”-aber keines der Bandmitglieder heißt “Theo”. ;)
Gegründet wurde die Band 2009 vom Gitarristen Adam, der einfach nur unfassbar gut ist an seinem Instrument – da hat es sogar unserer Firmengründerin die Sprache verschlagen.
Kuba, der Sänger, ist ein sehr extrovertierter Mensch. Er zieht alle Blicke auf sich, ohne viel zu tun.
Die Band kann man in die Alternative-Rock-Schublade stecken, vergleichen kann man sie mit “Kings of Leon”.
Derzeit stellt TUNE das zweite Album fertig, einige Songs gabs schon im Februar im White Trash (Berlin) zu hören.

Freut euch auf das kurze Interview, gedreht Backstage im White Trash nach dem Konzert.

weitere BandInfos:
www.tuneband.pl

Stop Eating Robots und Tune im White Trash

Schön wars am 15.02. im White Trash!

Den Anfang machte die Berliner Band “Stop Eating Robots”, eine Alternative Punk Rock Band – sie rockten das Publikum absolut professionell – es machte Spass ihnen zuzuhören und mitzutanzen!

Im Anschluss spielten “Tune” aus Lodz (Polen) und legten nochmal eine Schippe drauf….Unfassbar gut, sexy, krank, geil geil geil!!!!
Da haben die Polen ein absolutes Prachtstück an Alternative Rock Band in ihrem Land!

Hier das Video zum Abend mit je 2 Songs der Bands.